Nach nur vier Jahren im Markt kann X-RAY WorX bereits auf eine spannende und erfolgreiche Unternehmensentwicklung zurückblicken. Das Unternehmen steigerte bereits zum vierten Mal in Folge Umsatz und Gewinn – zuletzt um 15% in 2013.

Geschäftsführer Holger Behnsen begründet diesen Erfolg so: „Seit der Gründung im Jahr 2010 hat sich X-RAY WorX kontinuierlich weiterentwickelt. Dabei wurden Entwicklung, Produktion und Vertrieb aber auch Mitarbeiter, Kunden und Vertriebspartner gleichermaßen berücksichtigt und in Planungen und Projekte einbezogen. Auf diese Weise konnte ein stabiles und nachhaltiges Wachstum sichergestellt werden.“

Dieses zeigt sich in Zahlen: Von anfänglich sechs Mitarbeitern stieg die Zahl auf heute 13 Mitarbeiter. Neue Mitarbeiter und eine stetig wachsende Produktion erforderten im Jahr 2012 den Umzug in größere Räumlichkeiten. Mit einer mehr als doppelt so großen Produktionsfläche stehen nun ausreichend Platz für Entwicklung, Produktion und Lager sowie ein modernes Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter zur Verfügung. 

Ebenfalls im Jahr 2012 wurde das erste Patent von X-RAY WorX bestätigt – weitere Patente wurden eingereicht. Damit unterstreicht das Unternehmen, dass es zu den Technologieführern im Bereich der Mikrofokus-Röntgentechnologie gehört. Hervorzuheben sind zudem Neuentwicklungen wie die Stabanodenröhre RAC Superfocus mit Doppelzentrierung, die Mikrofokus-Röntgenröhren mit gekühltem Röhrenkopf und die Innenkühlung des Transmissionstargets. Weitere Themenschwerpunkte, an denen das Unternehmen arbeitet, sind die Steigerung der Verfügbarkeit, die Reduktion der Brennfleckwanderung sowie eine intelligente Steuerungssoftware.

Derzeit umfasst das Angebot von X-RAY WorX 11 Produktlinien, bestehend aus Mikrofokus-Röntgenröhren mit Transmissionstarget oder Reflexionstarget sowie Stabanodenröhren. Die Produktpalette der Mikrofokus-Röntgenröhren wurde kontinuierlich ausgebaut und um zukunftsorientierte Neuentwicklungen ergänzt. Abgerundet wird das Portfolio durch vielfältige Dienstleistungen wie Wartung, Reparatur, Ersatzteilbeschaffung und Trainings.

Innerhalb von vier Jahren baute X-RAY WorX in allen wichtigen Industrieregionen der Welt Kooperationen mit kompetenten und erfahrenen Systemherstellern und Systemintegratoren auf, mit denen das Unternehmen bei der Betreuung von Endkunden-Projekten erfolgreich zusammenarbeitet. Die Partner bringen zudem spezielle Kernkompetenzen in Bereichen wie z.B. dem dimensionellen Messen, der Computertomographie oder der Inline-Röntgenprüfung mit. Diese ermöglichen es X-RAY WorX gezielt Entwicklungen in der Mikrofokus-Röntgentechnologie für diese Bereiche voranzutreiben.

X-RAY WorX ist für die Zukunft bestens aufgestellt: „Auch in den nächsten Jahren planen wir mit unserer Strategie das erfolgreiche Wachstum fortzusetzen“, so Holger Behnsen. „Wir arbeiten bereits an weiteren Neuentwicklungen im Bereich der Mikrofokus-Röntgentechnologie, die uns zuversichtlich nach vorne schauen lassen, im Hinblick auf die wirtschaftliche Entwicklung aber auch in Bezug auf die Mitarbeiterzahl und weltweiten Partnerschaften. Aufgrund dieser positiven Aussichten haben wir beschlossen, einen Ausbildungsplatz für junge Leute anzubieten. Im September dieses Jahres wird die erste Auszubildende eine Lehre als Industriekauffrau in unserem Unternehmen beginnen.”