Alfred Reinhold - Pionier der Mikrofokus-Röntgentechnik

Alfred Reinhold

"Vergesst die Spekulanten! Die Welt braucht Wissenschaftler, Ingenieure und Facharbeiter, die wissen, wie die Maschinerie der Zivilisation wieder auf Touren gebracht werden kann! " Der amerikanische Wirtschafts-Journalist John Hoefle bekannte sich damit in der Öffentlichkeit gegen die unsinnigen Banken-Rettungsaktionen und rief die jungen Menschen auf, sich zu besinnen, dass eine gerechte Weltwirtschafts-Ordnung und die Förderung des Gemeinwohls nicht durch spekulative Finanzaktivitäten geschaffen werden können, sondern grundsätzlich und ausschließlich der kreativen Fähigkeit des menschlichen Geistes bedürfen, der imstande ist, neue physikalische Prinzipien zu entdecken und diese Entdeckungen in Technologien zu verwandeln, die der Menschheit zu Gute kommen.

In einer weltwirtschaftlich äußerst angespannten Lage hat ein Team junger Ingenieure, Techniker und Kaufleute allen Bedenken zum Trotz den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und das High-Tech-Unternehmen X-RAY WorX gegründet, das sich die anspruchsvolle Aufgabe gestellt hat, die Entwicklung und Herstellung mikro- und nanofokussierter Röntgenstrahlen-Quellen voranzutreiben und den Service an den im Markt befindlichen Systemen weltweit auszubauen.

In der X-RAY WorX findet sich eine Gruppe höchst erfahrener, kompetenter Experten wieder, die zu einem wesentlichen Teil seit den Anfängen der Mikrofokus-Röntgentechnik in den 80iger Jahren in diesem Geschäft tätig sind. Als Gründer der ehemaligen Firma Feinfocus, in der wir 1982 das erste industriell anwendbare Mikrofokus-Röntgengerät der Welt mit Strahlenquellen-Abmessungen unter 5 µm entwickelten und erfolgreich auf den Markt brachten, weiß ich den Pioniergeist des jungen X-RAY WorX Teams hoch zu schätzen.

Mit einem Gefühl des Stolzes darf ich an dieser Stelle anmerken, dass die gesamte Belegschaft der X-RAY WorX als ehemalige Mitarbeiter durch meine Schule gegangen sind und ich kann meiner tiefen Zufriedenheit darüber Ausdruck verleihen, dass sich ein Team gefunden hat, das nach meinem Eintritt in den Ruhestand mein Lebenswerk auf höchstem technologischen Niveau fortzuführen imstande ist. Selbstverständlich stehe ich dem X-RAY WorX-Team nach wie vor jederzeit gern für technische und marktrelevante Fragen hilfreich zur Seite.

Allen X-RAY WorX-Mitarbeitern wünsche ich, dass sie weiterhin die Kreativität bewahren, die sie in den langen Jahren unserer Zusammenarbeit bewiesen haben; dann bleiben die Erfolge nicht aus.

Mit allen guten Wünschen für den Start Ihr Alfred Reinhold

Februar 2010